EM-PMAX

Energiemanager mit Spitzenlastoptimierung

EM-PMAX Features

Leistungsspitzen intelligent reduzieren - im bekannten S7-Programmierumfeld

Nutzen Sie die intelligente Reduzierung von Leistungsspitzen (E-Max) zur Vertragsoptimierung mit Ihrem Energieversorger. Gewinnen Sie Vertragssicherheit, in dem Sie die vereinbarte Spitzenlast nicht überschreiten.

Mit den nötigen Messdaten aus EM-71, anderen Energiemessgeräten und den Signalen Ihres Energieversorgers analysieren Sie Ihre Verbraucher und beeinflussen deren Lastzeiten. Integrierte Regelalgorithmen berechnen und vergleichen Wirk- und Zielleistungstrend, sinnvolle Prioritäten, Gruppierungen und Mindestein- und -ausschaltzeiten führen schnell zum gewünschten Erfolg. Der Status jedes Verbrauchers kann zudem über einen Rückmeldeeingang festgestellt werden.

Verbraucher in abgesetzten Gebäudeteilen werden bequem und problemlos in eine moderne IT-Struktur eingebunden, natürlich offen für andere Energiemessgeräte wie von Janitza oder Siemens.

Wer die erfassten Daten zusätzlich für eine eigene Analyse verwenden möchte, dem stehen alle Funktionen der bekannten S7-Welt zur Verfügung. Ob eigene Datenanalyse oder Datenaustausch mit Leitsystemen, alles zusätzliche erfolgt im bekannten Modus einer S7-SPS.


Features:

  • Für bis zu 64 Verbraucher
  • Eingangskarte für S0 und 15-Min. Impuls
  • Frei programmierbar in Siemens Step 7 oder mit TIA Portal
  • Ethernet-Schnittstelle mit ModBus TCP Master
  • Berechnung und Verwaltung von Chargen bezogenen Energiedaten für Stange-Geräte SE-4xx, SE-5xx, SE-6xx und SE-7xx

 

Technische Daten

Abmessungen BxHxT:

  • 116,5 x 82 mm

Gewicht:

  • ca. 600 g

Betriebstemperaturbereich:

  • -20°C ... +60°C (ohne Betauung)

Lagertemperaturbereich:

  • -30°C ... +80°C

Befestigung:

  • Auf 35mm Normprofilschiene

IP-Schutzklassen:

  • IP41

Anschlusstechnik:

  • Lösbare Steckverbinder mit Selbstverriegelung und seitlicher Flanschverschraubung Zugfederkontakt für Querschnitte max. 1,5 mm2

Lastspannung L+:

  • 24V DC (11 V ... 30V DC)

Stromaufnahme:

  • 20 mA ... 350 mA

Verlustleistung:

  • 0,5 W (typ.), 7 W (max.)

Einschaltstrom:

  • < 3 A

CPU-Typ:

  • Typ V

Arbeitsspeicher:

  • 512kB, davon 256 kByte remanente Daten 100 Einträge (alle remanent)

Flash externer Speicher:

  • Micro SD, bis max. 8 GByte (nicht zum Betrieb nötig)

Programmiersprachen:

  • STEP 7® - AWL, KOP, FUP, S7-SCL, S7-Graph von SIEMENS

Programmiersystem:

  • SIMATIC® Manager von SIEMENS oder kompatible

Betriebssystem:

  • kompatibel zu S7-300® von SIEMENS

Referenzbaugruppe:

  • CPU 315-2PNDP

Schnittstellen Protokolle:

Serielle Schnittstellen:

  • COM1: RS 232 (freies ASCII) COM2: RS 485 (Modbus-RTU, freies ASCII)

Ethernet:

  • ETHERNET: 10/100 Mbit mit CP343 Funktionalität (RFC1006, TCP, UDP, Modbus-TCP)

CAN:

  • CAN-Telegramme (Layer 2), CANopen® kompatibler Master/Slave 10 kBaud ... 1 MBaud

Profibus - optional:

  • Profibus DP V0 Master/Slave 9,6kBaud ... 12 MBaud

 

Downloads
Produktbilder